Veranstaltungsankündigung:


Die lange Nacht des gemeinschaftlichen Wohnens


Dokumentarfilm - Gespräche - Podiumsdiskussion


Samstag, 17. Februar 2018, 17 - 22 Uhr
Treffpunkt Petershausen, Georg-Elser-Platz 1, Konstanz


Was gibt es noch zwischen dem "Wohntraum" vom freistehenden Einfamilienhaus mit Garten und dem, der städtischen Wohnungsnot geschuldeten rationellen Massenwohnbau "von der Stange"?

Gibt es Konzepte, die Grund und Boden intelligenter, schonender, vielfältiger und funktionaler nutzen und gleichzeitig die menschlichen Bedürfnisse nach sozialen Kontakten und nachbarschaftlicher Gemeinschaft erfüllen?

Um neue Wege zu erkunden, lädt die Wohnwerkstatt Leben & Teilen Konstanz e.V. am Samstag 17.2.2018 zur "Langen Nacht des gemeinschaftlichen Wohnens" ein von 17 - 22 Uhr im Treffpunkt Petershausen. Wir zeigen den Dokumentarfilm des Stadtplaners Reinhard Seiß "Häuser für Menschen" in dem anhand von vier realiserten Gemeinschaftswohnprojekten in Österreich zu sehen ist, worauf es ankommt, damit ein Haus nicht nur Wohn- und Schlafstätte ist, sondern einladender Lebensmittelpunkt wird.

In der Pause (gegen 19 Uhr) können sich die Gäste bei einem Imbiss und Getränken mit den verschiedenen Wohnprojekten aus dem Landkreis Konstanz im direkten Gespräch austauschen.

Anschließen wird sich (ab ca. 20 Uhr) eine Podiumsdiskussion mit Praktikern und Theoretikern aus dem Kosmos des gemeinschaftlichen Wohnens: Tonie Maier (Mitgründerin Frauenwohnprojekt Wohnen im Blick, Konstanz), Achim Achatz (Architekt, Projekt Lebenswert Singen), Timon Haidlinger (Berater Mietshäuser Syndikat, Tübingen)

Es würde uns freuen, wenn der Abend mit Verabredungen zu neuen Ansätzen gemeinschaftlichen Wohnens in unserer Region enden würde.

Der Eintritt ist frei - um eine Spende wird gebeten. Der Abend wird organisiert und moderiert von der Wohnwerkstatt Leben & Teilen e.V. Konstanz.

Hier geht's zur Seite "Architektur Aktuell" mit Infos von Otto Kapfinger zum Dokumentarfilm "Häuser für Menschen".


Wer wir sind


Wir sind eine Gruppe von Konstanzerinnen und Konstanzern (und Umgebung), die ein Projekt für gemeinsames Wohnen und Teilen umsetzen wollen.
Gemeinsames Wohnen heißt für uns, dass wir keine bloße ökonomische Zweckgemeinschaft sein wollen, sondern uns auf soziale und ökologische Ziele einigen und diese umsetzen wollen - Gemeinsam leben und teilen.

Gruppe

Treffen


Wir treffen uns regelmäßig jeden 2. Freitag und 4. Mittwoch im Monat. Weitere Treffen nach Bedarf, auch mal am Wochenende.

Interessiert? Dann Kontakt aufnehmen:

Kontakt